Sekt

 

Aufgrund der reichhaltigen Erfahrungen die Peter Jostock bei renomierten Sektherstellern sammeln konnte, stellen wir seit 1997 selbst Sekt nach altklassicher Methode her.

Ausgesuchte Rieslingweine werden mit Hefe versetzt, in druckstabile Sektflaschen gefüllt und mit einem Kronkorken verschlossen. Der Wein in der Flasche beginnt zu gären und dabei entsteht Kohlensäure, die nicht aus der fest verschlossenen Flasche entweichen kann. So entstehn die berühmten Perlen im Sekt.

Nach mindestens 9-monatiger Lagerzeit wird der Sekt degorgiert, d.h. von der Hefe getrennt. Der Sekt bekommt nun den endgültigen Sektkorken und kann dann endlich genossen werden.

Unser Sekt wird überweigend in der Geschmacksrichtung Brut ausgebaut, da sich hierbei eine perfekte Harmonie zwischen Perlage, feinen Rieslingaromen, dezenter Süße und leichter Hefenote ausbildet.

IMG_8913

 
 

IMG_8913

IMG_8913

IMG_8913